TV-Vorschau 13. – 19. März 2021

Von den ersten Menschen bis zum Siegeszug der Autos reicht der Bogen der Geschichtssendungen der kommenden Woche. Viel Spaß bei der Auswahl.

Samstag, 13. März

Sonntag, 14. März

Wahlen verdrängen Geschichte. Daher heute eine Fehlanzeige.

Montag, 15. März

  • n-tv beginnt den TV-Abend mit der „Apokalypse – Der Zweite Weltkrieg“. 20.15 Uhr geht es los mit „Der Überfall auf Polen“, „Der Blitzkrieg im Westen“ folgt um 21.05 Uhr. Um 22.10 Uhr schließt sich „Der Angriff auf die Sowjetunion“ an. Weiter geht es dann nächste Woche. — Es folgen zwei „Mega-Projekte der Nazis“: „Hitlers Züge“ um 23.30 Uhr und „Züge im Dritten Reich“ um 0.25 Uhr.
  • Einblicke in den DDR-Alltag liefern Amateurfilmer-Aufnahmen, die im Zweiteiler „8mm DDR“ aufbereitet wurden. „Teil 1“ läuft um 20.15 Uhr, „Teil 2“ um 21 Uhr – beide auf Phoenix.
  • Ein Stück bundesrepublikanischer Geschichte erzählt der Film „Als die Ökos in den Norden kamen“ um 20.15 Uhr auf ARD-alpha. „Sie wurden als Spinner oder langhaarige Gammler bezeichnet: Junge Männer und Frauen, die vor 40 Jahren anders leben wollten, in Kommunen, Wohngemeinschaften und vor allem im Einklang mit der Natur. Den Boden nicht ausbeuten, nachhaltig wirtschaften, auch als Landwirt, das wollten sie. Viele Alteingesessene schüttelten oft den Kopf über Themen wie Biogemüse, Tierwohl und Windenergie.“
  • „Innenansicht der nationalsozialistischen Diktatur: Nach der Machtübernahme Hitlers beobachtet das Diplomatische Korps in Berlin, wie die neue Regierung den gesamten Staatsapparat unter ihre Kontrolle bringt. Die Botschafter berichten regelmäßig nach Hause. In ihren Berichten spiegelt sich Angst, Sorge und Abscheu wider, aber auch Faszination und Opportunismus. Manche Warnung stößt auf taube Ohren.“ „Als Botschafter bei Hitler“ (ARD, 23.35 Uhr).

Dienstag, 16. März

Mittwoch, 17. März

  • „In der Dokumentation „Die Abenteuer der Menschen“ führt der weltweit renommierte Frühmenschenforscher Friedemann Schrenk durch das Abenteuer der menschlichen Evolution. Der Film zeigt dokumentarische Szenen von den Hotspots zur Menschheitsgeschichte sowie spektakuläre Computeranimationen: So erleben die Zuschauer hautnah den ewigen Überlebenskampf der verschiedenen Menschenarten. Bis heute.“ (ARD-alpha, 21.45 Uhr).

Donnerstag, 18. März

Auch heute eine Fehlanzeige.

Freitag, 19. März

  • „Giganten der Geschichte“ auf n-tv. Los geht es mit „Tutanchamuns Grab“ um 20.15 Uhr. „Die Sphinx“ folgt um 21.05 Uhr. Weiter geht es mit „Teotihuacán“ um 22.10 Uhr, ehe schließlich um 0.25 Uhr „Die Tempel der Pharaonen“ den Geschichtsabend des Senders beschließen.
  • „Das Fahrrad hat Konjunktur. Immer mehr Menschen steigen um. Die Wartezeiten bei den Händlern werden immer länger. Schon vor hundert Jahren schlug das Herz der deutschen Fahrradindustrie in Nordrhein-Westfalen. Zahlreiche Firmen produzierten vor allem in Bielefeld und Umgebung Räder und das entsprechende Zubehör.“ „Wie das Fahrrad nach NRW kam“ (WDR, 20.15 Uhr).
  • Am Montag in der ARD, heute auf Tagesschau 24: „Als Botschafter bei Hitler“ (21.30 Uhr).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.