TV-Vorschau 11. – 17. November 2017

In der kommenden Woche gibt es eine ausführliche Doku über den Einfluss des Klimas auf die Geschichte. Die Rolle der Seuchen in der Menschheitsgeschichte wird ebenfalls behandelt. Und Archäologie sowohl der Antike als auch des Ersten Weltkriegs findet auch Beachtung. Dazu die Fortsetzung der Europa-Saga und einige weitere interessante Dokus. Viel Spaß bei der Auswahl.

Samstag, 11. November

  • „Pompeji – Geheimnisse einer versunkenen Stadt“ wird uns um 20.15 Uhr auf N-TV näher gebracht. „Im Jahre 79 n. Chr. wurde Pompeji vollständig unter der heißen Lava des Vesuvs begraben. Wissenschaftler arbeiten bei ihren Ausgrabungen mit immer modernerer Technik, um das ganze Ausmaß der Katastrophe und das Leben von damals genauer zu erforschen. Wie sah Pompeji wirklich aus? Welche menschlichen Tragödien spielten sich ab?“
  • „Anhand archäologischer Funde und Experteninterviews zeichnet die zweiteilige Dokumentation ‚Erster Weltkrieg: Tod in Tunnels und Schächten‘ die Kriegsschlachten von Mesen (Westflandern) und darüber hinaus die Geschehnisse des Ersten Weltkrieges nach.“ Arte zeigt um 20.15 Uhr Teil 1 „Die ‚Killing Fields‘“: „Die Schützengräben wurden verschüttet und nahmen ihre Geschichten mit unter die Erde. Ein Jahrhundert später rekonstruieren Archäologen in Belgien den Kriegsalltag.“ — Teil 2 titelt um 21.05 Uhr „Gipfel und Kämme beben“. „Der zweite Teil der Dokumentation zeigt, wie das Grabungsteam in einem gefluteten Stollen nach Überresten des unterirdischen Schlachtfelds sucht, auf dem innerhalb einer Nacht 19 Minen unter den deutschen Stellungen gesprengt wurden und als Folge einer gigantischen Explosion binnen Sekunden 10.000 deutsche Soldaten starben.“
  • ARD-alpha fragt zunächst um 20.15 Uhr „Was wurde aus der NVA?“ „Am 3.10.1990 löste man die DDR-Armee formal auf. Was wurde aus den Soldaten und Offizieren? Und wo blieben die gigantischen Mengen an Hightechwaffen, die Kampfflugzeuge, Panzer, Kriegsschiffe und Raketen? Vieles wurde verramscht, manches tauchte an Kriegsschauplätzen wieder auf.“ (TV Spielfilm). — Anschließend gibt es den medizingeschichtlichen Zweiteiler „Schatten des Todes – Die Geschichte der Seuchen“. Um 21 Uhr ist es „Das große Sterben – Pest, Typhus und Cholera“, das die Menschen vielerorts gequält hat, um 21.30 Uhr erfolgt dann die „Entdeckung der Bakterien – Tetanus und Tuberkulose“.

Sonntag, 12. November

  • Das ZDF setzt die Terra X-Reihe „Die Europa-Saga“ fort mit der vierten Folge: „Was wir erschaffen – was wir uns leisten“ (19.30 Uhr). Es geht um die europäische Kunst- und Wissenschaftsgeschichte. — Um 23.35 Uhr geht es in ZDF-History um „Henker, Hexen und Vampire – Die Macht des Unheimlichen“. „Vampire verbreiten seit dem Altertum Schrecken, Hexen fürchtete man vor allem in der Neuzeit. Henker, die Vollstrecker des Todes, sind uns bis heute nicht geheuer, während die Angst vor der Zukunft selbst Staatsmänner in die Arme von Wahrsagern treibt. Doch wo liegen die Wurzeln dieser schaurigen Figuren? Warum flößen sie uns seit Jahrhunderten so viel Furcht ein?“

Montag, 13. November

  • Ein neuer Beitrag der Reihe „Geheimnisvolle Orte“ läuft um 23.30 Uhr in der ARD. „Helgoland“ ist das Thema.

Dienstag, 14. November

  • „Der Anständige. Heinrich Himmler“ um 20.15 Uhr auf Arte. „Am 6. Mai 1945 besetzten US-Soldaten das Haus der Familie Himmler in Gmund am Tegernsee. Sie fanden Hunderte von privaten Briefen, Tagebücher und Fotos. Anhand dieses Materials skizziert die israelische Regisseurin Vanessa Lapa die Biografie von Heinrich Himmler, Reichsführer SS und Architekt der ‚Endlösung‘, und bringt dessen Geisteshaltung, Pläne und Geheimnisse ans Licht.“
  • „Klima macht Geschichte“ ist ein spannender Ansatz, die Weltgeschichte aus dem Blick der Klimaforscher zu betrachten. Welche klimatischen Veränderungen führten zu bedeutenden Entwicklungen und Ereignissen in der Menschheitsgeschichte? Teil 1 „Vom Neandertaler bis zum alten Rom“ um 20.15 Uhr, Teil 2 „Vom Römischen Reich bis heute“ um 21 Uhr, alles auf Phoenix.
  • Die Reihe „Geheimnisvolle Orte“ führt auf RBB um 20.15 Uhr nach „Prora – Naziseebad und Sperrgebiet“. — Um 21 Uhr werfen wir einen Blick auf die Zeit, „Als Rügen Urlaubsinsel wurde“.
  • „Der Sputnik-Schock“ traf den Westen tief, als 1957 die Sowjetunion den ersten künstlichen Himmelskörper auf eine Erdumlaufbahn beförderte. Näheres hierzu im MDR um 22.05 Uhr.

Mittwoch, 15. November

Donnerstag, 16. November

Freitag, 17. November

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*