Begleitprogramm zur Marlene Dietrich-Ausstellung in der Gedenkhalle Oberhausen

Die Sonderausstellung der Gedenkhalle Oberhausen zu „Marlene Dietrich. Die Diva. Ihre Haltung. Und die Nazis.“ ist am Samstag eröffnet worden. Einen Zeitungsbericht hierzu findet man hier.
Zu der Sonderausstellung gibt es ein vielfältiges Begleitprogramm, das neben Führungen auch Lesungen, Vorträge, Filmvorführungen und sogar einen Nähkurs beinhaltet.
Alle Details findet man in einem Prospekt der Gedenkhalle, den man hier downloaden kann.

Morgen, am Donnerstag, dem 16. Juni findet bereits um 19 Uhr ein Literarischer Abend in der Gedenkhalle statt. Thema ist „Emigrantenliteratur!“ Clemens Heinrichs stellt drei Emigranten-Romane und deren Autoren (u. a. Klaus Mann) vor, die Schauspielerin Karin Kettling liest aus den Werken (Eintritt 5 Euro).

Am Mittwoch, dem 29. Juni folgt sodann ein Vortrag zu „Marlene Dietrich und Leni Riefenstahl. Zwei ‚deutsche Stars‘ als Symbolfiguren zwischen Filmgeschichte und Politik.“ Natalie Lettenewitsch, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Paderborn, hat sich intensiv mit dem Verhältnis beider Frauen und deren Rezeption auseinandergesetzt. Ihr Vortrag zeigt anhand von Text- und Bildmaterial, wie Marlene Dietrich und Leni Riefenstahl zu hochaufgeladenen Symbolfiguren in der Auseinandersetzung um Frauenbilder und um deutsche Geschichte wurden. Beginn ist 18 Uhr. Der Einitritt ist frei.

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.