Tag des offenen Denkmals 2010 – die Dritte

Ich gestehe, ich habe mich gefragt, warum am Tag des offenen Denkmals kein Oberhausener Objekt geöffnet ist. Die St. Antony-Hütte hätte sich doch angeboten, nachdem gerade die Überdachung angebracht worden war (siehe z. B. hier und hier).

Ich hatte vor ein paar Wochen die Gelegenheit, das Gelände der St. Antony-Hütte zu besichtigen. Die in den Ausgrabungen freigelegten Befunde sind ein spannendes Zeugnis der Industrialisierung. Die Präsentation mittels Schautafeln und ausführlichen Computeranimationen erlauben auch dem industriegeschichtlichen Laien einen gut verständlichen Einblick in die Architektur dieses einmaligen Industrie-Bodendenkmals.

Jetzt ist klar, dass das Ziel, die Anlage bis zum Tag des offenen Denkmals mit einer technich anspruchsvollen Dachkonstruktion zu schützen, nicht erreicht wurde. Wie Joachim Bäumer berichtet, verzögert sich die Eröffnung des „ersten industriearchäologischen Parks in Deutschland“ um mehrere Wochen.

Schade, aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Ein Besuch der St. Antony-Hütte wird sich auf jeden Fall lohnen.

Wer Näheres über die St. Antony-Hütte und das Freilichtmuseum erfahren möchte, kann mal hier klicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*