WDR 5 liest vor – am 16. November im Bunkermuseum Oberhausen

Manche wissen es gar nicht: Es gibt einen besonderen „Vorlesetag“ und das bundesweit. Die Aktion geht bereits in das neunte Jahr und findet am 16. November statt. Mit mehr als 40.000 Vorlesern ist der Bundesweite Vorlesetag nicht nur rekordverdächtig, sondern auch das größte Vorlesefest Deutschlands. An diesem Tag kann jeder jedem an allen denkbaren Orten vorlesen. Und natürlich sind es oft Prominente und mehr als tausend Politikerinnen und Politiker, die Kindern und Jugendlichen vorlesen.

Der WDR beteiligt sich schon seit Jahren an dieser Aktion, indem er seine Profi-Sprecher zum Vorlesen schickt. Es heißt dann; „WDR 5 liest vor – am 16. November an mehr als 50 Orten in NRW“ . Veranstaltungsorte sind oft Büchereien, soziale Einrichtungen und auch private Wohnungen, ebenso wie Kindergärten und Schulen.

In Oberhausen findet eine solche Lesung im Bunkermuseum (Alte Heid 13, 46047 Oberhausen) statt. Der WDR-Sprecher Lutz Göhnermeier liest um 15 Uhr aus dem Buch „Der Nazi und der Friseur“ von Edgar Hildenrath. Der Eintritt ist frei.

Hilsenrath „schildert aus der Täterperspektive die Biografie des SS-Massenmörders und KZ-Aufsehers Max Schulz, der nach dem Zusammenbruch des Dritten Reichs eine jüdische Identität annimmt und schließlich nach Israel auswandert, um einer Verfolgung in Deutschland zu entgehen.“ Der Spiegel schrieb über den Roman: „Dem Romancier Edgar Hilsenrath gelingt in ›Der Nazi und der Friseur‹ scheinbar Unmögliches – eine Satire über Juden und SS …] Ein blutiger Schelmenroman, grotesk, bizarr und zuweilen von grausamer Lakonik, berichtet von dunkler Zeit mit schwarzem Witz.“

Näheres über Edgar Hildenrath, der selbst als Kind den Holocaust überlebte, nach dem Krieg nach Israel auswanderte und später über Lyon und New York zurück nach Deutschland kam, kann man auf dessen Homepage erfahren.

Bitte beachten Sie, dass die Zahl der Sitzplätze im Museum begrenzt ist. Eine Reservierung von Sitzplätzen ist nicht möglich. Da das Museum nicht geheizt werden kann, empfiehlt sich warme Kleidung.

Lutz Göhnermeier liest übrigens um 17 Uhr noch in der Bären-Apotheke (Finanzstr. 16, 46145 Oberhausen) aus dem Buch „Totenacker“, einem Niederrhein-Krimi von Hiltrud Leenders, Michael Bay und Artur Leenders.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*