Ein Blick zurück nach vorn

An diesen Tagen werden wir von Jahresrückblicken und Jahresvorschauen geradezu erschlagen. Da kommt dieses Blog m. E. gerade recht, denn es verbindet den Rückblick mit der Zukunftsvision. In meiner Kindheit war das Jahr 2000 der Inbegriff der Zukunft mit Weltraumflügen und Lösungen für nahezu alle Probleme der Menschheit.

Auf www.paleofuture.com finden sich viele dieser Zukunftsvisionen, die wir uns in der Vergangenheit mal gemacht haben.

  • Die älteste stammt von 1873, als der Kältetod für die gesamte Menschheit für das Jahr 2011 prophezeit wurde: Frozen to Death in the Year 2011 (1873).

  • Die meisten Vorhersagen stammen nach derzeitigem Stand aus den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts. So wurde 1960 erwartet, dass bald schon ein Schneeschmelzer mit vereisten und verschneiten Schienen und Straßen Schluss machen würde – wir wissen heute, dass die Zukunft anders kam: The Sno-Melter (1960).

  • 1969 erwartete man ausgewachsene Mond-Kolonien, angesichts der ersten Mondlandung ein sicher naheliegender Gedanke: Lunar Colonies of the Future (1969).

  • Auch Leichtathletik-Rekorde wurden für das Jahr 2000 interpoliert. So erwartete man 1965 eine Laufzeit für eine Meile (1,6 km) von 3:41. Tatsächlich liegt der Weltrekord seit 1999 bei 3:43. 1965 lag er übrigens bei 3:53: Mile Run in 3:41 by Year 2000 (1965).

  • 1998 ging die Sorge um den Millenniums-Bug um. Man fürchtete, dass aufgrund veralteter Programmiertechniken viele Computersysteme beim Jahreswechsel 1999/2000 gleichzeitig abstürzen könnten: The Millennium Bug (1998).

Genug der Beispiele, wer selber stöbern will, kann dies also hier tun.

Den Hinweis auf diese Seite habe ich übrigens aus der heutigen Radiosendung Scala auf wdr5, wo es darüber heißt:

“Die Macher der Seite paleofuture.com haben über Jahre Dokumente, Filme und Bilder über die unterschiedlichsten Zukunftsszenarien gesammelt. Sie zeigen, wie sich die Vorstellung über die Zukunft im Laufe der Jahre verändert hat. Das Ergebnis: die Zukunft wird immer düsterer.”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>