10 Jahre „Archäologie online“

Wer sich für Archäologie interessiert, dem ist vielleicht schon einmal die Seite „Archäologie Online“ auf den Bildschirm gewandert. Die Seite stammt von

,

der Arbeitsgruppe Archäologie und digitale Medien, die „sich zum Ziel gesetzt [hat], archäologische Inhalte schnell und einfach zugänglich
zu machen. Damit soll zum einen Wissenschaftlern eine Plattform zur
Veröffentlichung, Recherche und Diskussion geboten und zum anderen der
interessierten Öffentlichkeit der Zugang zu archäologischen Informationen erleichtert
werden.“

Die Online-Zeitschrift bietet eine Menge aktueller Nachrichten aus dem Bereich der Archäologie und Bodendenkmalpflege, Buchvorstellungen, Tagungsberichte und eine Zeitschriftensuche (diese allerdings nur für Mitglieder des „Archäologischen Clubs“, dem man gegen eine Jahresgebühr von 20 € beitreten kann). Hinzu kommen eine Mediathek mit Videos und Potcasts, ein Forum und eine spezielle Suchmaschine mit archäologischem Schwerpunkt (Digger). Nicht zuletzt findet man auch eine TV-Vorschau speziell für archäologisch relevante Fernsehsendungen der kommenden Tage.

Die Homepagebetreiber schreiben über ihre Seite: „Archäologie Online ist seit dem Jahr 2000 zur größten deutschsprachigen Internetplattform für archäologische Themen herangewachsen. Dieses Portal soll allen Interessierten einen leichten Zugang zu aktuellen Themen und Problemen der Archäologie in ihrer gesamten Bandbreite eröffnen – ohne daß dabei der »Spaßfaktor« zu kurz kommt. Ursprünglich als kommerzielles Projekt begonnen, wird Archäologie Online von den Initiatoren seit dem Jahr 2002 ausschließlich in ihrer Freizeit betrieben.“

Zehn Jahre gibt es also diese Homepage schon und das ist ein guter Anlass, ihren Betreiben herzlich zu diesem Projekt und zu ihrer Ausdauer (!) zu gratulieren. Wer sich für Archäologie interessiert und die Seite noch nicht kennt, sollte ruhig dort mal vorbeischauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.